stephan

Stephan: Die altägyptische Medizin und ihre Spuren in der abendländischen Medizingeschichte. Pb

  • Die altägyptische Medizin und ihre Spuren in der abendländischen Medizingeschichte.
  • Joachim Stephan, 2011
  • 192 S. 235 mm. Kartoniert.
Wo stand die Wiege der Medizin des Abendlandes? Die Antwort von Laien wie von Fachwissenschaftlern lautet fast immer: "In Griechenland um 400 v. Chr. als Folge der Denkmodelle der Naturphilosophen ('Vorsokratiker')".
Geleitet von dem Gedanken, daß auch große geistige Ansätze nicht vom Himmel fallen, sondern in einer ungebrochenen Kontinuität medizinischen Denkens stehen, macht sich der Autor auf Spurensuche; und er wird fündig:
Viele Highlights der griechischen Medizin finden sich schon in den über 1000 Jahre älteren hieratischen Papyri der Ägypter. Einschließlich einer genauen Beschreibung des Gefäßsystems.
Zudem zeigt der Autor eindrucksvoll auf, daß eine Reihe von Vorstellungen der ägyptischen Medizin noch in der Neuzeit in Europa nachweisbar ist.
!
 <<