Bietak: Nag' El-Scheima: Ein befestigte Christliche Siedlung und andere Christliche Denkmäler in Sayala-Nubien. Teil 1: Die österreichischen Grabungen 1963-1965. Broschiert

  • Nag' El-Scheima: Ein befestigte Christliche Siedlung und andere Christliche Denkmäler in Sayala-Nubien. Teil 1: Die österreichischen Grabungen 1963-1965. Ca. 30x21cm, broschiert
  • Manfred Bietak & Mario Schwarz
  • 280 Seiten, 60 Tafeln, 65 Textfiguren, 10 Faltpläne als Beilage. 1987
Die Publikation bietet eine umfangreiche Dokumentation der österreichischen Ausgrabungen einer christlich - mittelalterlichen Siedlung in Nubien, durchgeführt in den Jahren 1963 - 1965 vor der Überflutung dieses Gebiets durch den Assuan - Stausee. Einer topographischen Beschreibung des Grabungsgebiets folgt eine stratigraphische Übersicht. Danach wird der Grabungsbereich der befestigten Wehrsiedlung dargestellt. Es folgt eine Abhandlung über die Festung (Oberburg) von Nag el-Schéma, in deren Mauern sich eine Festungskirche, Nebengebäude und ein Friedhof befinden. Ein weiterer Abschnitt befaßt sich mit einer isoliert stehenden Kirche in der Wüste, sodann werden weitere Friedhöfe und eine christliche Einsiedelei behandelt. Den einzelnen Grabungsabschnitten und Raumeinheiten zugeordnet werden ausführliche Beschreibungen der Kleinfunde beigefügt. Diese Funde wurden im Rahmen der UNESCO - Aktion für die Rettung der Nubischen Altertümer der österreichischen Grabung zugesprochen und befinden sich heute im Kunsthistorischen Museum in Wien.

Neben vielen Textfiguren zur Dokumentation des Grabungsverlaufs, Übersichts-karten und technischen Fundzeichnungen enthält die Publikation die epigraphischen Aufnahmen zahlreicher koptischer und nubischer Inschriftenfunde sowie einen Anhang großformatiger detailliert ausgeführter Pläne. das photographische Abbildungsmaterial zeigt die Freilegung der einzelnen Grabungsgebiete in charakteristischen Stadien und bietet eine reichhaltige Dokumentation der Kleinfunde.

!
 <<